0931 - 9085 0

News

Intelligenter Alpin-Ski mit intelligenter Inkjet-Kennzeichnung

Präzise Markierung mit Tintenstrahldrucker

Die HEAD Sport AG produziert in Kennelbach/Vorarlberg Alpin-Ski für höchste Ansprüche an Technologie und Design. Mit dem Tintenstrahldrucker alphaJET C von KBA-Metronic markiert HEAD die Seitenkanten der Ski für die passgenaue Positionierung der Skibindung - für ein optimales Fahrvergnügen.

Bereits drei Jahre vor der Gründung seines gleichnamigen Unternehmens 1950 entwickelte Howard Head den ersten laminierten Metall-Ski. Seitdem hat sich in der Weiterentwicklung der idealen Materialien, Formen und Komponenten für den alpinen Fahrspaß eine Menge getan. Für technikbegeisterte Skifahrer stehen Bezeichnungen wie intelligente Chip-Technologie oder Liquidmetal-, für beste Qualität, hohe Laufruhe, langen Schwung und kurzen Turn. In der eigenen Entwicklungs- und Rennsportabteilung werden Sportgeräte von HEAD permanent getestet und weiterentwickelt.

Aus Überzeugung wird die Skibindung eines HEAD-Ski nicht in der Produktion montiert, denn ohne Bindung lassen sich die Skier transportsicher versenden, sie werden nicht zerkratzt, und der Käufer kann im Fachhandel selbst entscheiden, welche Skibindung für ihn die beste ist. Auch hier überlassen die Experten von HEAD nichts dem Zufall: Die optimale Positionierung der Skibindung wird auf dem Ski gekennzeichnet. Der Fachhandel spricht hier vom "Bootcenter", d.h. die Mitte des Skischuhs.

Ästhetik und Qualität gehen Hand in Hand

Mit der Neupositionierung weg vom Technologie fokussierten Image hin zu einer Lifestyle-Marke kam die Anforderung für ein intelligentes und flexibel einsetzbares Kennzeichnungsgerät. "Wir wollen das ansprechende Design auf der Ober- und Unterseite unserer Skiserien nicht durch auffällige Markierungen beeinträchtigen" so Alexander Baldauf, Process Engineer bei der HEAD SPORT AG. "Da wir aber auf keinen Fall auf die Markierungen verzichten können, blieb uns nur die Skiseitenkante. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: die Skiseitenkante spielt für das optische Erscheinungsbild eher eine untergeordnete Rolle, bietet aber ausreichend Platz für Informationen."

Präzisionsdruck mit schnell trocknender Tinte

Die jährliche Produktionsmenge von etwa 480.000 Ski-Paaren ist ohne zuverlässige Komponenten nicht zu schaffen. Der industrielle Tintenstrahldrucker alphaJET C von KBA-Metronic hat seit Jahren einen festen Platz in anspruchsvollen Schlüsselindustrien, zum Beispiel bei der Elektroteilefertigung und in Automobilzulieferbetrieben. Seine Geschwindigkeit beweist er täglich in der Kabelfertigung. Alexander Baldauf: "Wir haben uns für den alphaJET C entschieden, weil er die notwendige Leistungsfähigkeit und Kompatibilität zu unseren vorhandenen Maschinen mitbringt. Der Drucker konnte ohne Probleme in unsere Software eingebunden werden und erhält seine Befehle und Druckdaten über unseren Zentralrechner. Das hervorragende Schriftbild hat uns endgültig überzeugt."

In den modern eingerichteten Produktionshallen werden die Skier im letzten Arbeitsgang gewachst, imprägniert und verpackt. Zuvor werden die Bretter über einen Paternoster in die mit Gittern abgesicherte, vollautomatische Bearbeitungsanlage befördert. Unmittelbar nach der Zuführung fährt der Druckkopf am Ski entlang und markiert in der Vorwärtsbewegung den ersten Ski, in der Rückwärtsbewegung den zweiten Ski mit den identischen Daten, bestehend aus Seriennummer, Skilänge und der Markierung der Mitte des Skischuhs.

Aus zwei Brettern wird ein Paar

Mit 48 Pixel kann der Inkjet 6 Zeilen schreiben. Zudem lässt sich das Schriftbild während des Druckes um 90° drehen. Diese Möglichkeit nutzt HEAD für die präzise Markierung des Bootcenter, der für optimalen Fahrspaß und Fahrsicherheit notwendig ist. Berührungslos werden die Ziffern und Zeichen mit grauer, schnelltrocknender Tinte auf den Innenseiten der Ski aufgebracht und trocknen dort sofort vollständig ab. Die Markierung kann in der weiteren Bearbeitung wie Wachsen, Verpacken nicht mehr verwischt werden, der Präzisionsski wird keiner unnötigen Belastung ausgesetzt.

Die graue Tinte wurde gewählt, weil die graue Farbe auf einer hellen Skikante dunkel lesbar und auf dunklem Untergrund als helle Schrift erkennbar ist. Für die Skidesigner eröffnet das wiederum eine große Bandbreite an kreativen, farbigen Möglichkeiten. Graue Schrift ist auf gelbem, rotem, grünem usw. Hintergrund lesbar, ohne dass die Tinte bei einer Modell-/Designumstellung gewechselt werden muss. Das reduziert den Arbeitsaufwand und spart Zeit und Kosten.

Selbst Jahre später rückverfolgbar

Mit der Seriennummer erhält das Skipaar seine eindeutige Zuordnung. Anhand dieser Nummer wird protokolliert, wer diesen Ski bestellt hat, wohin er geliefert wird, wann er produziert wurde und um welche Bauart (z.B. Race Carver, Allround, Park & Pipe, Park & Powder etc.) es sich dabei handelt. Das erleichtert die Bearbeitung im Bedarfsfall und sichert langfristig die Qualität.

HEAD produziert die Skibretter auftragsbezogen nach Bestelleingang und nicht auf Halde. D.h. schon vor dem ersten Produktionsschritt steht fest, wie der Ski am Ende aussehen wird und womöglich, wer ihn einmal fahren wird: einige der besten Alpinsportler der Welt werben mit ihrem Namen für die Marke HEAD, z.B. Bode Miller, Didier Cuche, Anja Pärson, Maria Riesch uvm.

Bildergalerie

Sie haben Fragen oder möchten eine Beratung?

Das Team der KBA-Metronic GmbH steht Ihnen gerne zur Verfügung.
Wir bieten Ihnen die passenden Lösungen für Ihre Anforderungen.

Nutzen Sie jetzt den komfortablen "SERVICE ERLEBEN" Bereich!

Beratung & Vertrieb
Tel: 0931 9085-0
E-Mail: sales-coding(at)koenig-bauer.com

Beratung & Vertrieb

Diese Seite teilen

  • Teilen auf Twitter
  • Teilen auf Facebook
  • Teilen auf Google
Service erleben Service erleben schließen schließen